Zahnersatz

Warum fehlende Zähne ersetzt werden müssen

Wenn Zähne fehlen, führt das nicht nur zu unschönen Zahnlücken, die von anderen gesehen werden könnten. Fehlende Zähne können sich auch nachteilig auf das Wohlbefinden und die Gesundheit auswirken:

  • Bei Zahnlücken kippen die Nachbarzähne oft in die Lücke und die gegenüberliegenden Zähne verlängern sich, weil sie keinen Gegenbiss mehr haben. Das kann zu (schmerzhaften) Erkrankungen des Kauapparates führen, die sich in Kiefergelenk-Knacken, Verspannungen der Kaumuskulatur und mehr äußern können
  • Mit Zahnlücken ist oft kein gründliches Kauen mehr möglich. Die Nahrung gelangt unzerkleinert in den Magen, was zu Verdauungsproblemen führen kann
Zahnlücken erschweren das Kauen und können zu Verdauungschwierigkeiten führen.
Zahnlücken und Ihre Folgen:
Kiefergelenk- und Verdauungsprobleme

Zahnkronen zur langfristigen Erhaltung von Zähnen

Genau betrachtet ersetzen Kronen keine Zähne, sondern dienen zu deren langfristiger Erhaltung. Sie werden dann eingesetzt, wenn Zähne stark geschädigt oder abgenutzt sind und als sog. Ankerkronen zur Befestigung von Zahnbrücken und Zahnprothesen.

Kronen überkappen Zähne ganz (Vollkronen) oder teilweise (Teilkronen). Sie werden dauerhaft auf die Zähne zementiert und können entweder aus einer Metall-Legierung, reiner Keramik oder sog. Metallkeramik bestehen. Letztere haben innen eine Kappe aus Metall und werden außen mit Keramik verblendet, um ein natürliches Aussehen zu erzielen.

Aus ästhetischen Gründen bevorzugen die meisten Patienten Metallkeramik-Kronen oder solche aus reiner Keramik.
Zahnkronen - auch aus Keramik - zur Erhaltung von Zähnen
Keramik-Zahnkrone: ästhetische und langfristige Zahnerhaltung

CEREC: Zahnbehandlung mit Keramik in nur einem Termin

Wie CEREC* funktioniert

Mit der CEREC-CAD-CAM-Technologie können wir Keramik-Restaurationen (Inlays, Kronen und Brücken) in nur einem Termin herstellen und sofort einsetzen. Wie geht das?

  • Statt einer minutenlangen Abformung machen wir innerhalb weniger Sekunden eine digitale Aufnahme der Zähne. Der Vorteil: Es gibt keinen Würgereiz.
  • Der CEREC-Computer berechnet die richtige Form der Keramik-Restauration.
  • Die CEREC-Fräsmaschine fertigt innerhalb weniger Minuten aus einem kleinen, farblich passenden Keramikblock die Restauration.
  • Sie kann anschließend sofort eingesetzt werden. Fertig!
Das bedeutet für Sie: Keine lästigen Provisorien für mehrere Tage. Kein zweiter Termin. Keine zweite Betäubungsspritze zum Einsetzen.
Beratungstermin vereinbaren

Rufen Sie uns an!

Tel. 06201 18 35 86
  
Wir sind für Sie da:
Mo 08:30 - 13:30 14:30 - 18:30
Di 08:30 - 13:30 14:30 - 19:30
Mi 08:30 - 13:30 14:30 - 18:30 
Do 08:30 - 13:30 14:30 - 18:00
Fr 08:30 - 13:30 14:30 - 17:30 
Sa Interner Praxisnotdienst
Termine nach Vereinbarung
Ablauf einer CEREC-Behandlung in der Zahnarztpraxis
*CEREC ist eine eingetragene Marke der Sirona Dental Systems GmbH und steht für Chairside Economical Restoration of Esthetic Ceramics. Es bedeutet sinngemäß „Die sofortige und wirtschaftliche Versorgung von Zähnen mit ästhetischer Keramik in einer Sitzung“.

Zahnbrücken zum Schließen kleiner Zahnlücken

Zahnbrücken zählen zum festsitzenden Zahnersatz. Mit ihnen können kleine Zahnlücken von bis zu drei (in Ausnahmefällen vier) fehlenden Zähnen geschlossen werden. Sie bestehen aus den sog. Ankerkronen, mit denen die Brücken dauerhaft auf den Nachbarzähnen der Lücken befestigt werden, und den sog. Brückengliedern, die die fehlenden Zähne ersetzen.

Wie Zahnkronen (s.o.) können Brücken aus einer Metall-Legierung, Metall-Keramik oder aus reiner Keramik bestehen, wobei sich heutzutage die meisten Patienten wegen der besseren Ästhetik für Metall-Keramik oder reine Keramik entscheiden.

Die Alternative zu Zahnbrücken sind Implantate mit Kronen als Alternative zu Zahnbrücken. Sie werden direkt in die Zahnlücken eingesetzt und ersparen das für die Befestigung von Zahnbrücken notwendige Abschleifen der Nachbarzähne der Zahnlücken.
Zahnbrücken - auch aus Keramik - zum Schließen kleiner Zahnlücken
Keramik-Zahnbrücken zum Schließen kleiner Zahnlücken

Zahnprothesen, wenn viele oder alle Zähne fehlen

Zahnprothesen zählen zum herausnehmbaren Zahnersatz, wobei man zwischen Teilprothesen und Totalprothesen unterscheidet. Teilprothesen können dann eingesetzt werden, wenn viele Zähne fehlen.

Die gängige Lösung dafür sind sog. Teleskop- oder Geschiebe-Prothesen. Dafür werden alle oder einige vorhandene Restzähne überkront und der herausnehmbare Zahnersatz in einer Art Steckverbindung an den zementierten Teleskop- oder Ankerkronen befestigt.

Die Alternative zu Zahnprothesen sind Implantate mit darauf befestigten Kronen oder Brücken. Sie können herausnehmbaren Zahnersatz komplett durch festsitzende Zähne ersetzen. Mit Implantaten können aber auch Totalprothesen einen festeren Halt bekommen.

Hochwertiger Zahnersatz "Made in Germany"

Wir lassen Zahnersatz von zahntechnischen Meisterlabors herstellen, mit denen wir schon viele Jahre zusammenarbeiten. Das hat mehrere Vorteile für Sie:

  • Sie können sicher sein, deutsche Qualitätsarbeit aus geprüften und zertifizierten Materialien zu erhalten
  • Der Zahntechniker kommt zu uns in die Praxis, um mit Ihnen die gewünschte Form und Farbe Ihrer neuen Zähne zu besprechen
  • Eventuell notwendige Zahnersatz-Reparaturen werden kurzfristig durchgeführt
Unsere Partner-Labore:

Zahnersatz aus zahntechnischem Meisterlabor
Hochwertiger Zahnersatz aus deutschen Dental-Labors